Thailands Behörden schließen Tiger-Tempel

Die Polizei räumt die als Streichelzoo beliebte Touristenattraktion bei Kanchanaburi nahe Bangkok, knapp 140 Tiere müssen umziehen. Bei der Aktion fanden die thailändischen Beamten zudem 40 tote Tigerbabys in einer Tiefkühltruhe. Die buddhistischen Mönche der Anlage stehen seit langem unter Verdacht, illegalen Handel und Aufzucht der geschützten Tiger zu betreiben

Quelle: N24

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.