Thailand mit harten Strafen gegen Umweltsünder

Um drei seiner beliebtesten Ferieninseln (Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan) besser zu schützen, ist ab Juli 2018 das Entsorgen von Abfall im Meer, das Füttern von Fischen sowie Ankern auf Korallenriffen verboten. Auch Seawalking – eine Art Unterwasser-Spaziergang mit Taucherhelm – ist dann nicht mehr erlaubt. Bei Verstößen drohen umgerechnet bis zu einem Jahr Haft und Geldstrafen bis zu 2.600 Euro.

 

Quelle: Deutsche Welle

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.