Waldbrand nahe Yosemite Park außer Kontrolle

Touristen wird wegen der gesundheitsgefährdenden Rauchbelastung derzeit vom Besuch des kalifornischen Nationalparks abgeraten. Als Vorsichtsmaßnahme wurden bereits einzelne Hotels und Wohnhäuser geräumt. 1.700 Feuerwehrleute sind im Einsatz, sie konnten aber erst fünf Prozent des Brandes im angrenzenden Sierra National Forest eindämmen.
Quelle: Tageschau

Hawaii verbietet bestimmte Sonnencremes

Ab sofort dürfen solche mit den Wirkstoffen Oxybenzon und Octinoxat nicht mehr verkauft werden. Die beiden Stoffe können zur Korallenbleiche führen und Hautzellen schädigen. Betroffen sind etwa Marken der Hersteller Banana Boat, Neutrogena und Piz Buin.

Quelle: Zeit.de

Ein Dutzend Waldbrände in Kalifornien

An der Grenze zu Oregon zerstörten sie mehr als 88 Quadratkilometer Land und ein Mensch starb. Im Raum Santa Barbara mussten hunderte Anwohner am Freitag fliehen. Laut Feuerwehr konnten bis Samstag 80 Prozent der Feuer eingedämmt werden. Der US-Bundesstaat wird immer wieder von schweren Bränden heimgesucht, Ende 2017 wütete das bisher flächenmäßig größte Feuer.
Quelle: Tag 24

Nationalpark auf Hawaii vorerst geschlossen

Nach zwei starken Erdbeben und Vulkanaktivitäten am Freitag wurden rund 2.600 Besucher des Hawaii Volcanoes National Parks evakuiert, Wanderungen abgesagt, Mitarbeiter nach Hause geschickt. Es sei derzeit nicht sicher, so ein Sprecher der Parkverwaltung. Rund um den Kilauea kam es zu Erdrutschen und Lavaausbrüchen, Felsbrocken gingen auf Straßen nieder, es bildeten sich Erdrisse und -spalten. Über dem Gipfel des Vulkans hängen dunkle Aschewolken.
Quelle: Nationalparktraveler

US-Nationalparks heben die Eintrittspreise an

Zur Sommersaison werden Besuche in 66 von 417 Parks, Monumenten und Sehenswürdigkeiten teurer. Darunter sind populäre Nationalparks wie Grand Canyon, Yosemite, Yellowstone und Zion, die dann in der Hochsaison für eine Woche 35 statt 30 Dollar pro Fahrzeug sowie 10 statt 5 Dollar pro Person kosten. Die Mehreinnahmen will der National Park Service für Instandhaltung der touristischen Infrastruktur nutzen.
Quelle: Skift

Eurowings Streichung der Verbindung Köln – Fort Myers

,

Eurowings informiert über die Flugstreichung der Verbindung Köln – Fort Myers v.v. ab 15.06.2018.

Please be informed that we will cancel the routing Köln – Fort Myers from our summer flight schedule 2018
as of 15th Jun 2018.
Act Al FlNo Eff. Dis. Days Org STD (Loc) STA (Loc) Dst
CNL EW 102 15.Jun.2018 26.Okt.2018 ….5.. CGN 11:20 16:05 RSW
CNL EW 103 15.Jun.2018 26.Okt.2018 ….5.. RSW 17:50 09:20 CGN
Times are indicated in UTC.
Affected customers will be informed by our colleagues and will be primarily rebooked onto DUS-RSW
Day 6 (EW1104/5 // LH5186/7). Overall RSW schedule still consists of 2/7 MUC-RSW and 3/7
DUS/RSW.
Please let us know if there are any questions.

Air France Streik in Frankreich – Umbuchungs- und Refund-Regelungen

, ,

Aufgrund eines landesweiten Streikaufrufs in Frankreich für den 22.03.2018 gibt Air France Umbuchungs- und Refund-Regelungen bekannt.

Da es sich um sehr unmittelbare Fristen handelt, wird besonders gebeten, eventuelle Umschreibungen und Änderungen schnellstmöglich zu bearbeiten. Umbuchungen, Umschreibungen und Erstattungen müssen bei Air France bis zum 28.03.2018 abgeschlossen sein. Bitte schicken Sie deshalb Ihre Erstattungsaufträge mit Hinweis auf den Streik bis zum 27.03.2018 per Mail an uns.

Bitte beachten Sie das wir nur Buchungen bearbeiten welche auch bei uns getätigt wurden.

„Basic“-Tarife auf USA Strecken

Im April führen British Airways, Iberia, Finnair und American Airlines Tarife ohne eingechecktes Gepäck und Sitzplatzwahl auf der Fernstrecke ein. Wer mehr Gepäck mitnehmen oder seinen Sitz frei wählen wolle, sei mit dem nächsthöheren Tarif besser bedient, kündigten die Airlines an.

Chicago und Detroit erwarten Schneesturm

Reisende müssen heute mit Flugstreichungen und Verspätungen an den Airports beider Städte rechnen. Landesweit wurden bereits 450 Verbindungen gecancelt.

Quelle: USA Today

Bus-Shuttle im Joshua Tree Nationalpark

Start ist am 1. Februar. Die Busse fahren im kalifornischen Nationalpark im Zweistundentakt ihre Runde und halten an den bekannten Hotspots. Wer kostenlos mitfahren möchte, braucht einen Park-Pass, mit ihm kann man nach Belieben zu- und aussteigen.

Quelle: Nationalparktraveler