Las Vegas Sign

Für den Sommer 2022 baut die Lufthansa Group seine touristische Langstrecke um sieben Verbindungen aus. Bereits ab morgen sollen die neuen tarife buchbar sein. Ab März 2022 soll der Touristik-Ableger Eurowings Discover dann jeweils dreimal wöchentlich von Frankfurt nach Fort Myers fliegen. Mit Salt Lake City im Westen der USA stehen ab Mai drei wöchentliche Verbindungen im Flugplan. In Ostafrika wird ab Juni Kilimandscharo zweimal pro Woche von Frankfurt aus angesteuert.  Zudem soll Las Vegas mit 2 Verbindungen pro Woche aufgenommen werden.

Im Rahmen eines Modellversuchs sollen ab dem 1. Juli geimpfte Touristen ohne Quarantäne und andere Corona-Maßnahmen nach Phuket reisen können. Yuthasak Supasorn, Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde, erwartet für das dritte Quartal mindestens 100.000 Besucher. Das Vorhaben muss noch von der thailändischen Regierung genehmigt werden.

Euronews

Ab 30. März 2021 (Datum der geplanten Einreise in Deutschland) gelten verschärfte Regelungen. Alle Fluggäste ab einem Alter von sechs Jahren müssen bei Abflug einen negativen Covid-19 Test (PCR, Antigen, RT-LAMP oder TMA) vorweisen. Die Test- und Nachweispflicht vor Abflug gilt auch für die Einreise aus Risiko- und Nichtrisikogebieten. Der negative Covid-19 Tests darf bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein und wird von den Airlines vor dem Abflug kontrolliert.

Neue Regelungen für die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland
Sehr geehrter Herr Weidinger,

für die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland gelten ab 30. März 2021 (Datum der geplanten Einreise in Deutschland) verschärfte Regelungen. Alle Fluggäste ab einem Alter von sechs Jahren müssen bei Abflug einen negativen Covid-19 Test (PCR, Antigen, RT-LAMP oder TMA) vorweisen. Die generelle Test- und Nachweispflicht vor Abflug gilt somit auch für die Einreise aus Risiko- und Nichtrisikogebieten. Der Nachweis des negativen Covid-19 Tests darf bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein und wird von den Airlines vor dem Abflug kontrolliert.

Die zehntägige Quarantänepflicht und die Digitale Einreiseanmeldung (DEA) bzw. eine Ersatzanmeldung bleiben für alle Einreisenden aus Risiko-, Hochrisiko- und Virusvarianten-Gebieten – bis auf wenige Ausnahmen – verpflichtend.

Die Seite macht Angaben zu Quarantäne-Bestimmungen, Restaurantregeln und weiteren Corona-Vorschriften in den einzelnen Ländern. Touristen können ihr Zielland eingeben und herausfinden, welche Corona-Bestimmungen dort zu beachten sind.

https://reopen.europa.eu/de

Trotz des von den US-amerikanischen Behörden verhängten Einreisestopps für Fluggäste aus der Europäischen Union, der Schweiz sowie weiteren Staaten werden die Lufthansa Group Airlines weiterhin Flüge aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien in die USA anbieten.

Der ab 14. März 2020 gültige Sonderflugplan:

  • Austrian Airlines: von Wien (VIE) nach Chicago (ORD)
  • Lufthansa: von Frankfurt (FRA) nach Chicago (ORD) und Newark (EWR)
  • SWISS: von Zürich (ZRH) nach Chicago (ORD) und Newark (EWR)
  • Brussels Airlines: von Brüssel (BRU) nach Washington (IAD)

Mit diesem angepassten Flugprogramm kann die Lufthansa Group zumindest einige Luftverkehrsverbindungen in die USA aus Europa heraus aufrechterhalten. Über Chicago, Newark und Washington sind mit unserem Joint Venture-Partner United Airlines weiterhin alle Ziele innerhalb der USA zu erreichen.

Alle anderen Austrian Airlines, Lufthansa, SWISS, Brussels Airlines und Eurowings USA-Flüge werden aufgrund der Restriktionen der US-Administration bis auf Weiteres eingestellt, unter anderem alle Verbindungen ab München (MUC), Düsseldorf (DUS) und Genf (GVA).

Sollten Sie betroffen sein melden Sie sich bitte bei der Airline oder uns. Wir versuchen dann schnellst möglichst eine Lösung zu finden.

Können Sie Ihren Flug stornieren?

Jede Person kann einen Flug stornieren, wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung des Fluges oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen. Mit anderen Worten: Der Ausbruch des Coronavirus gibt niemandem pauschal das Recht, eine Reise zu stornieren oder gar eine Reisekostenerstattung zu bekommen. Entscheidend ist die Situation am Urlaubsort und deren Auswirkungen auf die Reise.

Zum jetzigen Zeitpunkt (März 2020) sind z.B. Flüge nach Italien mit erheblichen Beeinträchtigungen verbunden und können daher voraussichtlich storniert werden.

Indizien für erhebliche Beeinträchtigungen sind Warnhinweise auf der Webseite des Auswärtigen Amtes, der Webseite der Weltgesundheitsorganisation WHO oder der Webseiten örtlicher Gesundheitsbehörden.

Die subjektive Befindlichkeit einer Person, ihre Angst oder Befürchtungen, sind nicht ausschlaggebend. Es müssen objektive Faktoren sein, die einen Flug erheblich beeinträchtigen.

Grundsätzlich gilt: Stornieren kann man seine Buchungen bis zum Reiseantritt immer – jedoch bekommt man nicht den vollen Reisepreis zurück.


Können Airlines wegen des Coronavirus Flüge stornieren?

Airlines können ebenfalls wegen unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände einen Flug stornieren, wenn sie an der Erfüllung des Vertrages gehindert sind. Damit ist gemeint, dass eine Airline einen Flug stornieren kann, wenn ein Flugverbot besteht, oder wenn Ortschaften z.B. wegen einer Naturkatastrophe oder eines Attentates nicht erreichbar sind. 


Was soll ich machen?

Die derzeitige Entwicklung sollte genau beobachtet werden. Denn es macht keinen Sinn, bereits jetzt im Voraus für mehrere Wochen über Flugstornierungen nachzudenken. Die Verbreitung des Virus, die tatsächliche Ansteckungssituation und mögliche Eindämmungen sind noch völlig offen.

Eurowings informiert über die Flugstreichung der Verbindung Köln – Fort Myers v.v. ab 15.06.2018.

Please be informed that we will cancel the routing Köln – Fort Myers from our summer flight schedule 2018
as of 15th Jun 2018.
Act Al FlNo Eff. Dis. Days Org STD (Loc) STA (Loc) Dst
CNL EW 102 15.Jun.2018 26.Okt.2018 ….5.. CGN 11:20 16:05 RSW
CNL EW 103 15.Jun.2018 26.Okt.2018 ….5.. RSW 17:50 09:20 CGN
Times are indicated in UTC.
Affected customers will be informed by our colleagues and will be primarily rebooked onto DUS-RSW
Day 6 (EW1104/5 // LH5186/7). Overall RSW schedule still consists of 2/7 MUC-RSW and 3/7
DUS/RSW.
Please let us know if there are any questions.

Royal Jordanien teilt mit, dass ab 25.03.2018 bei Abflug in Frankfurt neue Zeiten für Check-in und Gepäckabgabe gelten.

Fluggäste müssen sich 3 Stunden vor Abflug am Check-in einfinden und werden gebeten, 1 Stunde vor Abflug am Gate zu erscheinen
Check-in schließt 45 Minuten vor Abflug

Aufgrund eines landesweiten Streikaufrufs in Frankreich für den 22.03.2018 gibt Air France Umbuchungs- und Refund-Regelungen bekannt.

Da es sich um sehr unmittelbare Fristen handelt, wird besonders gebeten, eventuelle Umschreibungen und Änderungen schnellstmöglich zu bearbeiten. Umbuchungen, Umschreibungen und Erstattungen müssen bei Air France bis zum 28.03.2018 abgeschlossen sein. Bitte schicken Sie deshalb Ihre Erstattungsaufträge mit Hinweis auf den Streik bis zum 27.03.2018 per Mail an uns.

Bitte beachten Sie das wir nur Buchungen bearbeiten welche auch bei uns getätigt wurden.

Am 21. März eröffnet das neue Passagierterminal am internationalen Flughafen von Omans Hauptstadt und wartet mit deutlich mehr Check-in-Schaltern, elektronischen Terminals, Restaurants und einer großangelegten Duty-Free-Zone auf. Die nationale Airline Oman Air sowie andere Fluglinien wollen nun ihr Langstreckennetz ausbauen.